Flyer neu1

Das Requiem von Fauré

Das Konzert im Neheimer Dom will nicht allein das schreckliche Szenario der letzten Kriegstage in Arnsberg in Erinnerung rufen, sondern vor allem auch daran erinnern, dass in unserm Land und Mitteleuropa nun seit fast genau 70 Jahren Frieden herrscht.

Die sakralen Werke – die Texte stammen aus der Liturgie, aus den Klageliedern des Jeremia und aus dem 130. Psalm – dieses Konzerts wollen die einzigartige Perspektive dieser verhältnismäßig langen Friedensperiode in den Mittelpunkt stellen, wollen gleichzeitig mahnen, den Frieden als höchstes Gut menschlichen Miteinanders niemals zu gefährden, zu seiner Erhaltung alles Menschenmögliche beizutragen!

An diesem Abend singt die 100stimmmige Chorgemeinschaft aus dem Projektchor Meschede (initiiert vom Kirchenchor St. Walburga unter Leitung der Kantorin und Dekanatskirchenmusikerin Barbara Grundhoff ), Der Neue Chor und die Kantorei an St. Johannes, Neheim. Solisten sind Constanze Meijer, Sopran und Thomas Peter, Bariton. Beide haben in zahlreichen Konzerten und Oratorienaufführungen im Arnsberger Raum ihre außergewöhnlichen stimmlichen Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Solisten und Chor werden begleitet vom Sinfonieorchester Ruhr, die Gesamtleitung hat Kantor Hartwig Diehl.

Karten zum Preis von 15€ / erm. 8€ (Schüler u. Studenten) / bis 12 Jahre frei bei

Tee Gschwendner – Neheim, Apothekerstraße | Pfarrbüro St. Johannes – Neheim, Hauptstraße in den Stadtbüros oder per Mail: diehlmusic@web.de

Die Presse kündigt an…